Klimaschutz-Infostand ohne Auto

In den Wochen vor der Bundestagswahl, wenn viele Parteien Wahlkampf in der Fußgängerzone machen, wollten wir Binger Scientists for Future auch wieder mit einem Infostand in der Innenstadt präsent sein und über den Klimawandel informieren.

Das Ordnungsamt verbannte uns mit unserem beantragten festen Stand leider auf den Neff-Platz. Einen Infostand aufzustellen, wo kaum Passanten vorbeikommen, macht aber einfach wenig Sinn.

Also mussten wir uns uns etwas anderes einfallen lassen …

An einem Infostand sollen schließlich Passanten vorbeikommen

Also entschieden wir uns, mit einem kleinen, mobilen Info-Gefährt durch die Fußgängerzone zu ziehen, statt an dem uns zugewiesenen Platz etwas aufzubauen und alleine dort zu versauern.

Da beim letzten Mal, als wir mit Klimaschutzinformationen zur Europawahl in der Innenstadt waren, unsere Dosenwerfen-Aktion gut ankam – damals konnte man Dosen mit dummen oder schlicht falschen Klima-Aussagen von Politiker*innen abwerfen – wollte ich dieses Mal auch gerne wieder ein spielerisches Element dabei haben.

Dosenwerfen am Scientists for Future Infostand in Bingen 2019

Ein Glücksfund führt zum Glücksrad-Bollerwagen

Ein Glücksrad vom Sperrmüll

Letztes Jahr im Oktober fand ich dieses Glücksrad im Sperrmüll in Bingerbrück. Schon damals dachte ich, dass das ganz bestimmt mal seinen Einsatz finden würde, und habe es mitgenommen (zu Fuß natürlich) und erst einmal im Keller eingelagert.

Und da wir nun auf einen kleinen, mobilen Infostand setzten, kam dieses Glücksrad gerade recht. Fehlte nur noch der fahrbare Untersatz.

Autofreier Bollerwagentransport

Im Sinne von „Nutze, was Du hast“ fragte ich in den Binger for-Future-Gruppen herum, wer vielleicht einen Bollerwagen für diese Aktion zu verleihen hätte – und ziemlich schnell war ein hübscher kleiner Holzbollerwagen für den Zweck gefunden.

Die Kinder beim Bollerwagen-Holen

Kind 1 und Kind 2 erklärten sich dankenswerterweise bereit, zusammen mit einem Freund den Wagen aus Weiler zu holen. Ich bin ganz stolz auf die zwei und dankbar für ihre Hilfe, denn in den letzten Wochen war einfach unglaublich viel zu tun.

Basteln und Handwerken für den Klimaschutz

Nun war alles beisammen und es ging an die Arbeit: Das Glücksrad musste abgeschliffen und mit Wetterschutzfarbe neu gestrichen werden. Segmente für das Ratespiel mussten entworfen werden (wir entschieden uns dafür, ein Ratespiel zum CO2-Einsparungspotential verschiedener individueller Maßnahmen zu machen). Und wir brauchten noch einen Flyer im Postkartenformat mit der „Auflösung“. Darauf sollten die Zahlen aus den Studien, die wir dem Ratespiel zugrunde legten, auf anschauliche Weise dargestellt werden.

Abschliff
Anstrich
Der Lösungs-Flyer entsteht
Die Glücksrad-Segmente entstehen
Ausschneiden will gelernt sein. 😁

Schließlich gab es noch Hilfe aus der Nachbarschaft bei der Montage des Glücksrads auf den Bollerwagen und beim Laminieren der ausgedruckten Segmente für das Glücksrad.

Montage

Und dann konnte es losgehen.

Zu Fuß ab in die Stadt in der Hoffnung auf viele Begegnungen und Gespräche.

Auf dem Fußweg in den Klimaschutz-Einsatz
Natürlich ging es auf dieselbe Weise wieder zurück.

Wie viel klimafreundlicher kann ein Klimaschutz-Infostand noch sein? 😉

Ein superdickes herzliches Dankeschön an alle, die geholfen haben, diesen autofreien Glücksrad-Bollerwagen-Infostand zu realisieren und natürlich auch an alle Klimabewegten, die sich mit uns gemeinsam samstags in die Fußgängerzone stellen! ❤️

Und jetzt:

Alle wählen gehen! 💚

Die nächste Legislaturperiode wird unglaublich entscheidend sein für den Kampf gegen die Erderhitzung!

Links:

Besonders gefreut hat mich, dass die Lokalzeitung über unseren Stand berichtet hat:

https://www.allgemeine-zeitung.de/lokales/bingen/bingen/klima-glucksrad-in-der-binger-innenstadt_24413562

Und hier gibt es die „offizielle Seite zu unserer Glücksrad-Aktion, samt Download-Möglichkeit des Flyers:

https://s4f-bingen.de/

3 Gedanken zu „Klimaschutz-Infostand ohne Auto“

  1. Toller Bericht! Geile Aktion, bravo an alle Beteiligten! Die Idee mit dem Dosenwerfen (mit den Sprüchen von den Politiker:innen) muss ich mir merken. Wir haben schon gebriefwählt, am Wahlabend gibts Party bei uns, ich hoffe, es gibt was zu feiern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.